Zweigverein Kassel     

 

 

Jahreshauptversammlung am 15. Februar 2017

Während der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand unseres Zweigvereins Kassel neu gewählt.

Bestätigt wurden

Dr. Friedrich von Waitz, Vorsitzender,
Dr. Christian Presche, stellvertretender Vorsitzender und
Dr. Klaus Wever, Schatzmeister.
Als Schriftführerin wurde Susanne Schaeffer gewählt, die das Amt von Helga Reich übernimmt.
Marie-Louise Merz wird ihr als Stellvertreterin zur Seite stehen.
Zu Beisitzern wiedergewählt wurden Ursula Spielmann und Dr. Andreas Mohr,
neu hinzugekommen als Beisitzer ist Jürgen Fischer.

Für langjährige Mitgliedschaft dankte Dr. Friedrich von Waitz und verlieh folgenden anwesenden Mitgliedern Ehrenurkunden und Nadeln:

für über 40jährige treue Mitgliedschaft Gold:
Wolfgang Lieb und
Annelene Schäfer-Gläser (noch für 2016), die viele Jahre mitgewirkt hat im Arbeitskreis für Denkmalschutz

für 25jährige treue Mitgliedschaft Silber:
Sigrid Wenzel

von links nach rechts: Dr. F. von Waitz,
Annelene Schäfer-Gläser, Sigrid Wenzel, Wolfgang Lieb

Wir blicken zufrieden wieder auf ein erfolgreiches Jahr mit gut besuchten Veranstaltungen zurück. Vorträge zu verschiedenen Themen, Museums-, Friedhofs- und Kirchenführungen sowie zwei Exkursionen nach Witzenhausen und Haina fanden großes Interesse.

Der Arbeitskreis für Denkmalschutz und Stadtgestalt ist im Denkmalbeirat der Stadt Kassel vertreten mit Dr. Christian Presche, der dort zum 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Dr. Presche leitet auch den AK Denkmalschutz in unserem Verein, der sich für den Erhalt der wenigen, noch sichtbaren historischen Bauten in Kassel einsetzt.

Die Jugendarbeit im Verein wird mit Ulla Spielmann und Jürgen Fischer interessant und erfolgreich gestaltet. Aus den Rundgängen mit Jugendlichen zur Geschichte Kassels hat sich das „Postkartenprojekt“ entwickelt, über das sowohl die HNA wie auch der Hessische Rundfunk kürzlich ausgiebig berichteten.

Auch mit der Universität Kassel bahnt sich auf dem Gebiet „Mittelalterlichen Geschichte“ u. a. eine gute Zusammenarbeit an.


Buchpräsentation „Die Hessens”
 
Geschichte einer europäischen Familie
erzählt von Rainer Prinz von Hessen

am 13. September 2016, im voll besetzten Großen Saal des Regierungspräsidiums Kassel, Steinweg 6

Nach den Begrüssungsworten des Hausherrn, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, übernahm Dr. Andreas Hedwig, Leiter des Hessischen Staatsarchivs in Marburg, die Moderation des Abends.
Der Autor Rainer Prinz von Hessen las Passagen aus seiner Publikation über die 800-jährige Geschichte des Hauses Hessen und wurde nicht müde, die verkauften Bücher persönlich zu signieren.

Bei einem anschliessenden Gläschen köstlichem Rheingauer Riesling entstanden noch viele Kontakte und gute Gespräche.


Themen unserer Jahreshauptversammlung am 09. März 2016

Neuwahlen standen nicht an. Wir freuten uns über eine gut besuchte Mitgliederversammlung und konnten auch begrüssen den Ehrenvorsitzenden des Vereins Dr. Hans-Jürgen Kahlfuß, den Vorsitzenden des Gesamtvereins, Dr. Richardt sowie Frau Jäckel. Mit Rolf Baumbach, Helmuth Breiter und Karl-Hermann Wegner war sogar der ehemalige Vorstand komplett vertreten.

Unser Zweigverein blickt auf ein erfolgreiches Jahr mit gut besuchten Veranstaltungen zurück. Vorträge zu verschiedenen Themen sowie zwei Exkursionen nach Fulda und Volkmarsen lösten sich ab.

Zur vereinsinternen  Verabschiedung von Frau Dr. Dörr als Leiterin des Stadtmuseums im Juli auf dem Rondell gesellten sich weitere Wegbegleiter und Freunde.

Eine Resolution in Sachen Stadtmuseum Kassel wurde verabschiedet:

Wir erwarten, dass OB Hilgen seine Zusage erfüllt, dass im Stadtmuseum keine Stelle eingespart wird. Die durch das Ausscheiden von Frau Dr. Dörr frei gewordene Stelle eines/einer qualifizierten Stadthistorikers/in wurde nicht wieder besetzt.

Unser Arbeitskreis für Denkmalschutz und Stadtgestalt, geführt von Dr. Christian Presche, setzt sich ein für den Erhalt der wenigen noch sichtbaren historischen Bauten in Kassel.

Mit der Uni Kassel bahnt sich eine gute Zusammenarbeit an. Jungen Forschern bieten wir an, zu ihren Themen in unserem Verein Vorträge zu halten - einmal außerhalb der Uni.

In der Schriftenreihe „Kasseler Beiträge zur Geschichte und Landeskunde“ erschien Band 4 zum 325jährigen Jubiläum der Stiftung Hessisches Waisenhaus „Vom Waisenhaus zur Kita 1690-2015“.

Im November 2015 haben Ulla Spielmann und Jürgen Fischer den Arbeitskreis Jugend, das „jüngste Kind“ unseres Vereins, vorgestellt. Gemeinsam mit einheimischen und ausländischen Jugendlichen wurde ein „Postkartenprojekt“ erarbeitet, in dem alte und neue Ansichten der Stadt gegenüber gestellt wurden. Dank einer großzügigen Spende der Fieseler Stiftung konnte ein großer Teil dieses Projektes finanziert werden.

Gedankt wurde unseren treuen Mitgliedern mit der

  • goldenen Nadel und Ehrenurkunde für über 40jährige, engagierte Mitgliedschaft:
    Gisela Barth und Irmrid Bernert
     
  • und der silbernen Nadel und Ehrenurkunde für über 25 Jahre treue Mitgliedschaft:
    Friedegunde Bärwinkel und Friedrich Betz,
    Werner Guth und Ernst Rautenkranz.

Von links: Friedrich Betz, Werner Guth, Ernst Rautenkranz,
Irmrid Bernert, Dr. Dirk Richardt (Vorsitzender Gesamtverein),
Gisela Barth, Friedegunde Bärwinkel,
Dr. Friedrich von Waitz (Vorsitzender Zweigverein Kassel)

"Jugendliche sehen ihre Stadt"

In Fortsetzung unserer Veranstaltung vom
 11.11.2015 in der Albert-Schweitzer-Schule
zu dem Thema

"Jugendliche sehen ihre Stadt"
– sie entdecken die Geschichte und identifizieren sich so mit ihrer Stadt als Heimat – führen Jürgen Fischer und Ursula Spielmann dieses Postkartenprojekt nun fort.

Am 4. Februar waren beide mit einer Schülergruppe unterwegs in Kassel. Die zufällig anwesende HNA-Volontärin, Frau Voß, die für www.kassel-live.de schreibt, wurde auf diese Gruppe aufmerksam. Sehr interessiert fragte sie, ob sie unser Projekt begleiten und eine ausführlichere Reportage darüber schreiben dürfe. Wir schilderten ihr kurz unser Vorhaben und erlaubten ihr, uns in ihren Blog aufzunehmen und zu fotografieren (s. nachstehendes rechtes Foto).
Die Meldung kann gesehen werden unter
www.kassel-live.de, 4.2., kurz nach 9 Uhr.